Taufe in der Christuskirche

Verschiedene Taufgottesdienste

In der Christuskirche bieten wir verschieden Möglichkeiten zur Taufe an:

  • Jeden Monat feiern wir zwei bis drei spezielle Tauf-Gottesdienste. Sie finden meist an einem Samstag oder Sonntag Vormittag statt. Da unsere Gemeinde sehr groß ist, kommen dabei meistens bis zu vier Familien zusammen.
  • Ein ganz besonderer Termin für eine Taufe ist die Feier der Osternacht am frühen Morgen des Ostersonntag.
  • Alle zwei Jahre feiern wir das "Große Tauffest" mit vielen Täuflingen ganz unterschiedlichen Alters.
  • Ansonsten sind Taufen auch in den normalen Gemeindegottesdiensten (Sonntag, 10 Uhr) möglich.
  • Einen Überblick über für die nächsten Monate finden sie auf unserer Liste der Tauftermine.

Die Schritte zur Taufe

  1. Terminauswahl
    In Liste der Tauftermine können Sie aussuchen, welcher Taufgottesdienst für Sie in Frage kommt. Dort ist in der Regel auch vermerkt, welcher Pfarrer/welche Pfarrerin die Taufe gestaltet.

  2. Terminreservierung
    In unserem Pfarramt können Sie - am besten telefonisch - einen Termin reservieren.

  3. Anmeldung
    Wenn der Termin reserviert ist, füllen Sie bitte ein Anmeldeformuar aus. Sie könnn das Formular direkt als pdf-Dokument herunterladen.
    - Füllen Sie alle gelb hinterlegten Felder aus.
    - Drucken Sie das Fomular dann aus und lassen es von allen Erziehungsberechtigten unterschreiben.
    - Dann bitte an unser Pfarramt senden.

  4. Patenbescheinigung
    Pate oder Patin kann nur werden, wer Glied einer christlichen Kirche ist. Die Zulassung zum Patenamt wird mit der Patenbescheinigung bestätigt. Bitten Sie die Paten darum, bei der Kirchengemeinde, der sie angehören, eine Patenbescheinigung zu beantragen. Diese dann möglichst gleich mit der Taufanmeldung an unser Pfarramt schicken!
    Manchmal möchten Eltern, dass nahestehende Menschen, die keine Kirchenmitglieder sind und daher auch nicht kirchliche Paten werden können, im Taufgottesdienst versprechen, besondere Verantwortung für ein Kind zu übernehmen. Sie können mit dem Pfarrer/der Pfarrerein besprechen, wie solche "Taufbegleiter" im Gottesdienst eingebunden werden können.

  5. Gespräch mit Pfarrer/in
    Wenn die Taufe angemeldet ist, wird der zuständige Pfarrer oder die Pfarrerin sich bei Ihnen melden und einen Termin für ein Gespräch ausmachen. In diesem Gespräch werden wir die Gestaltung der Taufe gemeinsam planen.

  6. Wahl des Taufspruchs
    Schon vor dem Gespräch können Sie sich Gedanken über einen Taufspruch machen. Er muss aus der Bibel stammen und soll als eine Art Leitspruch über der Taufe stehen. Anregungen finden Sie auf der Seite http://taufspruch.de. In der Christuskirche singen wir die Taufsprüche meistens nach einer einfachen Melodie. Eine große Auswahl vertonter Taufsprüche finden Sie hier.

  7. Taufkerze
    Ein schöne Erinnerung an die Taufe ist die Taufkerze, die im Taufgottesdienst erstmals angezündet wird. Vielleicht haben Pate/Patin oder ein/e Familienangehörige/r Lust eine Taufkerze zu kaufen oder selbst zu gestalten.