Navigation und Einstellungen

Zur Orientierung

Zu den Hauptbereichen

Stichwörter A–Z:

Suche

Losung und Lehrtext Sonntag, 23. November 2014:



Wir laden ein:

 23.11.   Sonntag 

08:30 Uhr | Christuskirche | Klinikgottesdienst

10:00 Uhr | Christuskirche | Gottesdienst

 24.11.   Montag 

14:00 Uhr | Christuskirche | Kreativ mit Nadel+Faden

 25.11.   Dienstag 

14:00 Uhr | Christuskirche | Seniorenclub

 26.11.   Mittwoch 

10:30 Uhr | Christuskirche | Seniorengymnastik

19:30 Uhr | Christuskirche | Meditation

 29.11.   Samstag 

13:30 Uhr | Christuskirche | Großer Adventsbasar

 30.11.   Sonntag 

08:30 Uhr | Christuskirche | Klinikgottesdienst

10:00 Uhr | Christuskirche | Festgottesdienst

11:00 Uhr | Christuskirche | Großer Adventsbasar

18:00 Uhr Kammerchor-Konzert: Motetten von Carlo Gesualdo

19:00 Uhr | Christuskirche | Taizé-Gebet

  2.12.   Dienstag 

14:00 Uhr | Christuskirche | Seniorenclub

  3.12.   Mittwoch 

10:30 Uhr | Christuskirche | Seniorengymnastik

19:30 Uhr | Christuskirche | Meditation

Stichwort: spiritualitaet

Luther und die Mystik (Vortrag)

Im Mai 2014 haben die Gemeinden St. Theresia und Christuskirche eine neue Ökumenische Veranstaltungsreihe zum Thema „Mystik und Spiritualität“ gestartet. Kompetente Referenten werden jeweils Schätze aus den über 2000-jährigen Erfahrungen der christlichen Mystik und Spiritualität beleuchten.

Dienstag, 11. November 2014, 19.30 Uhr

Andreas Ebert:
Luther und die Mystik
Gemeindehaus Christuskirche, Dom-Pedro-Pl. 5, 80637 München
Eintritt frei

War Luther Mystiker? Kurz vor dem Thesenanschlag 1517, der die Reformation auslöste, gibt Luther “Theologie Deutsch” heraus, den anonymen Klassiker der mittelalterlichen Mystik. Er stellt dieses Buch fast mit der Bibel auf eine Stufe. Sein “Turmerlebnis”, bei dem er von der Erfahrung des bedingungslos gnädigen Gottes überwältigt wird, trägt mystische Züge. Ab 1525 wird Luther im Zuge der Auseinandersetzung mit den “Täufern” allerdings zunehmend zum Anti-Mystiker. Die Berufung auf innere Erfahrungen brandmarkt er fortan als “Schwärmerei”, solange das “innere Wort” nicht streng an das “äußere Wort” des Evangeliums gebunden bleibt. Diese zwiespältige Einstellung zur Mystik hat Folgen. Der Protestantismus entwickelt sich weitgehend dogmatisch und später rationalistisch. Mystiker wie Angelus Silesius (der später zum Katholizismus konvertiert), Jakob Böhme und Gerhard Teerstegen bleiben Außenseiter und werden von der offiziellen Kirche teilweise verfolgt. Der Vortrag zeichnet Luthers Entwcklung und ihre Folgen bis heute nach.

Andreas Ebert, Jahrgang 52, ist evangelisch-lutherischer Pfarrer und Autor spiritueller Bücher. 1980 Gründung der Basisgemeinde Lorenzer Laden in Nürnberg, 1990 stellvertretender Leiter des Gemeindekollegs der Vereinigten Evangelisch-Lutherischen Kirche in Deutschland in Celle, 1994/95 Sabbatjahr in der Hausgemeinschaft des katholischen Kontemplationshauses Gries in Oberfranken (Jesusgebet), 1996 Pfarrer an der Lukaskirche in München, seit 2003 Aufbau des Spirituellen Zentrums St. Martin in München, seit 2011 auch landeskirchlicher Beauftragter für Geistliche Übung und Meditation. Zahlreiche Bücher, u. a. “Das Enneagramm – die neun Gesichter der Seele” (mit Richard Rohr); “Praxis des Herzensgebets” (mit Peter Musto).

Weitere Abende:

Dienstag, 24. Februar 2015, 19.30 Uhr

Prof. Dr. Dr. Katharina Ceming
Die Gottesgeburt im Seelenfunken. Meister Eckharts Spiritualität
Gemeindehaus Christuskirche, Dom-Pedro-Pl. 5, 80637 München
Eintritt frei

Kein anderer mittelalterlicher Denker ist heute noch so populär wie Meister Eckhart, was wohl an seiner erfrischenden Art zu denken liegt. In seiner Lehre von der Gottesgeburt im Seelenfunken betont Eckhart, dass die göttliche Gegenwart zu jeder Zeit in jedem Menschen voll und ganz erfahren werden kann, und insbesondere diese Lehre kann Menschen unserer Zeit einen Zugang zur Spiritualität eröffnen.

Katharina Ceming, Philosophin und Theologin, ist außerplanmäßige Professorin an der Universität Augsburg und freiberufliche Seminarleiterin. Seit vielen Jahren beschäftigt sie sich mit Spiritualität sowie philosophischen, religiösen und gesellschaftlichen Ausprägungen der verschiedenen Weltreligionen.

Dienstag, 28. April 2015, 19.30 Uhr

Dr. Peter Dyckhoff
Das Ruhegebet – Hinführung zu einem einfachen Gebetsweg aus der christlichen Tradition
Gemeindehaus Christuskirche, Dom-Pedro-Pl. 5, 80637 München
Eintritt frei

Mit dem Ruhegebet stellt Pfarrer Dr. Peter Dyckhoff einen Weg für alle vor, mit dem er über vierzig Jahre vertraut ist. Diese Gebetsweise ist eine Hilfe für alle, die über die Begrenztheit im Alltag hinaus wollen, um von der wirklichen, unerschöpflichen Kraftquelle zu erfahren – unabhängig vom Beruf, persönlichem Lebensweg und theologischem Wissen.

Dr. Peter Dyckhoff, geb. 1937, Studium der Psychologie und Theologie, Geschäftsführer eines mittelständischen Industriebetriebes, Priester, Krankenhaus-Seelsorger, Gemeindepfarrer, Leiter eines bischöflichen Bildungshauses, Kurse und zahlreiche Veröffentlichungen zum Ruhegebet, zur spanischen Mystik, zu frühen Mönchsvätern und zur Gebetspraxis.

Dienstag, 06. Oktober 2015, 19.30 Uhr

Dr. Josef Steiner
Nicht mehr ich lebe, sondern Christus lebt in mir. (Gal 2,20) – Grundzüge paulinischer Mystik
Gemeindehaus Christuskirche, Dom-Pedro-Pl. 5, 80637 München
Eintritt frei

Der Apostel Paulus ist ein Mystiker.
Er hat die Fähigkeit, in Tiefendimensionen einer Beziehung einzutauchen.
Dem wollen wir an diesem Abend nachspüren.

Dr. Josef Steiner, geb. 1945 in Prägraten (Osttirol), Theologe und Pastoralreferent. Studium der Philosophie und Theologie in Innsbruck, Promotion in Liturgiewissenschaft. Er leitete in der Erzdiözese München und Freising den Fachbereich Sakramentenpastoral, Gemeindekatechese und liturgische Dienste.

Dienstag, 01. Dezember 2015, 19.30 Uhr

Dr. Boris Wandruszka
Mystik bei Johannes vom Kreuz
Gemeindehaus Christuskirche, Dom-Pedro-Pl. 5, 80637 München
Eintritt frei

Die Vortragsreihe wird veranstaltet von der Christuskirche und der Pfarrei St. Theresia in Kooperation mit dem Evangelischen Bildungswerk München e.V. und dem Münchner Bildungswerk

Kommentare |

Mystik und Spiritualität - Ökumenische Vortragsreihe

Im Mai 2014 haben die Gemeinden St. Theresia und Christuskirche eine neue Ökumenische Veranstaltungsreihe zum Thema „Mystik und Spiritualität“ gestartet. Kompetente Referenten werden jeweils Schätze aus den über 2000-jährigen Erfahrungen der christlichen Mystik und Spiritualität beleuchten. ... weiterlesen

Meditationsabende

zur Ruhe kommen – sich der Fülle Gottes öffenen

Am Mittwochabend lädt die Christuskirche ein zur Meditation und zum Sitzen in der Stille. Schauen Sie einfach einmal vorbei, wenn Sie Interesse haben. Beginn ist jeweils um 19.30 Uhr ... weiterlesen

Grundinformationen über den Glauben

finden Sie gut zusammengefasst auf den Internetseiten:

Kommentare |

Die schönsten Gebete

Angefangen vom Vaterunser bis zu einem Gotteslob aus Westafrika. Hier finden Sie eine Sammlung von Gebeten, die dazu einladen in Klage, Bitte und Lob vor Gott einzustimmen. ... weiterlesen

Kontakt | Impressum
Christuskirche, Dom-Pedro-Platz 5, 80637 München, Tel. (0 89) 157 90 40, pfarramt.christuskirche.m@elkb.de
Web-Konzept: Michael Schlierbach, erstellt mit Textpattern